.

Hier wird Politik gemacht

Meine Arbeit in Berlin

Nina Hauer mit dem Kanzlerkandidaten der SPD, Frank-Walter Steinmeier

Durchschnittlich zwei Wochen im Monat tagt der Deutsche Bundestag in Berlin. Für uns Abgeordnete besteht dann strikte Präsenzpflicht. Jeweils Montag bis Freitag arbeiten wir, meist ohne Feierabend. Mir macht meine Arbeit viel Spaß, weil ich als Abgeordnete etwas bewegen kann. Seit 1998 bin ich Mitglied im Finanzausschuss mit den Schwerpunkten Steuern und Finanzmarkt. Aber auch andere Themen beschäftigen mich, wenn diese für meinen Wahlkreis von Bedeutung sind oder wichtige Entscheidungen zu treffen sind.

Von Max Weber stammt die Einschätzung: „Politik bedeutet ein starkes, langsames Durchbohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich.“ Meine Erfahrung und meine Kontakte im politischen Berlin helfen mir dabei, etwas für meinen Wahlkreis zu bewegen – und für die Themen, die mir wichtig sind. Meine Ungeduld auch.

Sie finden hier Informationen über den Besuch des Deutschen Bundestages oder über eine typische Sitzungswoche des Parlaments.

Linie

Bundeshaushalt 2008: Stadtmauer Büdingen ist „National wertvolles Kulturdenkmal“

Wahlkreis profitiert von Bundesförderung

30.11.2007 -  (Berlin / Friedberg) Nach der viertägigen Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag, wurde am Freitag der Bundeshaushalt 2008 offiziell verabschiedet. Die Bundestagsabgeordnete Nina Hauer bewertet den beschlossenen Haushalt als sehr solide und zukunftsorientiert: „Die Doppelstrategie aus Konsolidierung und Wachstumsförderung hat sich bewährt. Durch zielgerichtete Förderprogramme in Zukunftsbereiche unterstützen wir den wirtschaftlichen Aufschwung.“ Außerdem ist der Bundeshaushalt 2008 eine weitere, wichtige Etappe auf dem Weg zu einem Haushalt ohne Neuverschuldung. „Ich bin mehr als zuversichtlich, dass wir dieses Ziel bis zum Jahr 2011 erreichen werden“, so Hauer. Auch 2008 werden wieder Projekte aus der Heimat der SPD-Bundestagsabgeordneten mit Bundesmittel gefördert. „Ich bin Lobbyistin für die Belange meines Wahlkreises in Berlin und von daher freut es mich natürlich sehr, dass sich diese Lobbyarbeit auch in konkreten Zahlen niederschlägt.“   Link weiter...

Linie

Kinderbetreuung

Nina Hauer: Bund fördert Ausbau der Betreuungsangebote für die Kinder unter drei Jahren

25.10.2007 -  Die Zahl der Betreuungsplätze in Kinderkrippen oder bei Tagesmüttern soll auf rund 750.000 verdreifacht werden. Dazu wird auf Vorschlag der Koalitionsfraktionen ein Sondervermögen in Höhe von 2,15 Milliarden Euro eingerichtet, um den Ausbau der Kinderbetreuung zu fördern. Der Deutsche Bundestag hat dies so am Donnerstag beschlossen. „Von den über zwei Milliarden Euro Bundesmitteln erhält das Bundesland Hessen von 2008 bis zum Jahr 2013 insgesamt 165 Millionen Euro – für mehr Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren“, sagte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD).   Link weiter...

Linie

Nina Hauer zur abschließenden Beratung des Investmentänderungsgesetzes im Finanzausschuss

Wettbewerbsfähigkeit des Fondsstandortes Deutschland sichergestellt

24.10.2007 -  Das Gesetz hat zum Ziel, für einen weiterhin starken Investmentfondsstandort in Deutschland zu sorgen. Investmentfonds sind unter deutschen Privatanlegern und institutionellen Anlegern wie Versicherungen und Banken eine beliebte Anlageform. Über Investmentfonds können Renditechancen an den internationalen Kapitalmärkten auch für die private Altersvorsorge genutzt werden, ohne auf eine professionelle Risikostreuung zu verzichten. In den letzten Jahren verkauften deutsche Fondsanbieter zunehmend im Ausland angemeldete Fonds, um die dortigen liberaleren gesetzlichen Regelungen zu nutzen. Mit dem bevorstehenden Beschluss der Novelle des Investmentgesetzes werden daher die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Fondsbranche modernisiert und im internationalen Vergleich wettbewerbsfähiger gestaltet.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer informiert Kreislandwirt Herwig Marloff

SPD setzt sich für Förderung von Biokraftstoffen ein

06.08.2007 -  „Biokraftstoffe sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Landwirte in der Region“, betont die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer und weist auf die Bedeutung des Rapsanbaus zur Energiegewinnung hin. Die Kraftstoffe aus Biomasse, so die Abgeordnete, stellten eine bedeutende Alternative zu fossilen Kraftstoffen dar und seien wichtig zur Erreichung der Klimaschutzziele. Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion aus den Arbeitsgruppen Finanzen, Umwelt, Energie und Landwirtschaft hätten sich daher mit den aktuellen Entwicklungen auf dem Biokraftstoffmarkt beschäftigt.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer begrüßt steuerrechtliche Förderung gemeinnützigen Engagements

„Anerkennung für ehrenamtlichen Einsatz“

06.07.2007 -  Der Deutsche Bundestag hat am Freitag in zweiter und dritter Lesung das Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements verabschiedet und damit die Initiative „Hilfen für Helfer“ von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) umgesetzt. „Das Gesetz steht für eine stärkere öffentliche Anerkennung der Bürgerinnen und Bürger, die sich freiwillig neben Familie und Beruf gemeinnützig engagieren. Eine Vielzahl der Angebote in Sportvereinen und sozialen Einrichtungen auch in unserer Region wäre ohne diese Menschen nicht möglich“, so Nina Hauer, Bundestagsabgeordnete des Wetteraukreises und der Gemeinden Brachttal, Bad Soden-Salmünster und Wächtersbach und fügt hinzu: „Diesen Dienst für das Gemeinwohl wollen wir honorieren und darüber hinaus Anreize für weiteres Engagement schaffen.“   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Link-Tipps

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.