.

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer informierte sich in Rosbach über Neubauprogramm mit Bundesförderung

60 neue Plätze für Kinder unter drei Jahren

18.05.2009 -  Mit 900.000 Euro erhält die Stadt Rosbach das größte Stück des Bundesförderprogramms zur Betreuung unter Dreijähriger in der Wetterau. Dafür baut die Kommune auf dem Areal des bestehenden Kindergartens Bergstraße und der nicht mehr genutzten Grundschule auf dem Nachbargrundstück ein neues Gebäude und baut die bestehenden Gebäude um. 60 Kinder unter drei Jahren sollen hier ab August 2010 Platz finden. Die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer informierte sich vor Ort über den Stand der Planungen. „ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig für Eltern ein gutes Betreuungsangebot ist“, so die zweifache Mutter Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer empfing 32 Mitglieder des Karbener Ortsvereins im Reichstagsgebäude

SPD-Ortsverein Karben besuchte sein prominentes Mitglied in Berlin

12.05.2009 -  Äußerst interessiert zeigten sich 32 Mitglieder des SPD-Ortsvereins Karben, die im Rahmen eines Berlin-Besuchs von der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer in das Reichstagsgebäude eingeladen wurden. Auf dem Programm stand nicht nur eine Besichtigung des deutschen Parlaments, sondern auch ein einstündiges Gespräch mit Hauer zu ihrem Werdegang und aktuellen Themen. „Es ist mir immer ein besonderes Anliegen, Menschen aus der Wetterau in Berlin willkommen zu heißen und ihnen meine Arbeit näher zu bringen“, sagte Nina Hauer. „Besonders freue ich mich, wenn ich Besuch aus meiner Heimatstadt bekomme.“   Link weiter...

Linie

Klasse 11 BFM der Wingertschule traf ihre Bundestagsabgeordnete im Reichstagsgebäude

Wingertschüler besuchen Nina Hauer in Berlin

07.05.2009 -  Was sonst theoretischer Unterrichtsstoff ist, konnte die Klasse 11 BFM (Berufsfachschule im medizinisch-technischen Bereich) der Wingertschule Bad Nauheim mit 21 Schülern und Schülerinnen unter der Leitung ihres Lehrers August-Karl Wehrheim nun vor Ort erleben. Die Gruppe besuchte ihre Bundestagsabgeordnete Nina Hauer in Berlin.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchte Palliativpflegedienste

Einheitliche Regelung bei Versorgung Sterbender gefordert

05.05.2009 -  „Wir wünschen uns bundesweit einheitliche Musterverträge, um eine leistungsgerechte Versorgung der von uns betreuten Personen leisten zu können“, erklärten Pfarrerin Gisela Theis, Vorsitzende der Hospizhilfe Wetterau, Sandra Schmidt vom Palliativpflegedienst Sonnenblume und Marion Osenberg, Vorsitzende des Hospizdienstes im Wetteraukreis, in einem Gespräch mit der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer. Die drei Vereinigungen kümmern sich eigenständig, aber auch in Kooperationen miteinander um die Begleitung sterbender Menschen. Seit einiger Zeit kämpfen sie für ein gerechtes Vergütungssystem, das ihnen eine kostendeckende Arbeit ermöglicht. Noch erfolgt die Finanzierung der ehrenamtlichen Arbeit zum größten Teil über Spenden.   Link weiter...

Linie

Vizepräsident Armin Müller und Wetterauer Landwirte im Gespräch mit Nina Hauer

Agrardieselnachteil muss weg!

30.04.2009 -  „Bei der Besteuerung von Agrardiesel sind wir deutschen Bauern im Vergleich zur europäischen Konkurrenz massiv benachteiligt. Denn deutsche Bauern zahlen durchschnittlich 40 Cent je Liter Agrardiesel, die Franzosen 0,66 Cent und die dänischen Landwirte sogar nur 0,33 Cent je Liter. Diese Benachteiligung können wir nicht länger aushalten, sie ist unerträglich. Allein die Politik ist dafür verantwortlich.“ Das betonte der Vizepräsident des Hessischen Bauernverbandes, Armin Müller, gestern bei einem Gespräch mit der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer (SPD) in Büdingen.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) lud Ehrenamtler für vier Tage nach Berlin ein

Kennenlernen in der Hauptstadt

29.04.2009 -  Der Kulturverein Dauernheim („Mühlengeister“), die Antifaschistische Bildungsinitiative Wetterau und der Heimat- und Geschichtsverein Glauburg, die im vergangenen Jahr Ehrenamtspreise der Wetterauer SPD erhalten hatten, stellten die größte Gruppe der jüngsten Berlin-Fahrt auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Nina Hauer und des Bundespresse- und Informationsamtes. 50 Teilnehmer erkundeten dabei für vier Tage die deutsche Hauptstadt und erlebten Politik, Zeitgeschichte und Kulturelles hautnah.   Link weiter...

Linie

Chorgemeinschaft Rendel und Skatabteilung des KSV Klein-Karben verfolgten Plenarsitzung live

Karbener besuchten ihre Abgeordnete

27.04.2009 -  49 Personen aus dem Umfeld der Chorgemeinschaft Rendel und der Skatabteilung des KSV Klein-Karben statteten im Rahmen einer Berlin-Reise der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer einen Besuch ab, die sich sehr über die Gäste aus ihrer Heimatstadt freute. Im Reichstagsgebäude besuchten die Gruppe für eine Stunde eine Plenarsitzung und hatten anschließend für eine weitere Stunde Gelegenheit, mit ihrer Abgeordneten zu sprechen.
Neben Informationen über den Werdegang und die tägliche politische Arbeit von Nina Hauer drehte sich das Gespräch vor allem um die Steuerpolitik des Bundes und die Folgen der Finanzkrise. Dort entstand auch ein Gruppenfoto, das die Teilnehmer noch lange an ihre Fahrt erinnern wird. Es folgte eine Besichtigung der Dachterrasse und der Kuppel des Reichstagsgebäudes, wo die Karbener den einladenden Blick über die deutsche Hauptstadt genossen.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer informierte über Projekte in der Wetterau und Main-Kinzig-Kreis

Nina Hauer mit guten Nachrichten für die Bahnhöfe

27.04.2009 -  Die Bahnhöfe in Altenstadt, Bad Salzhausen, Bad Soden-Salmünster, Bad Vilbel-Süd, Bruchenbrücken, Dorheim, Dortelweil, Echzell, Friedberg, Gettenau-Bingenheim, Groß-Karben, Nidda, Nidderau, Nieder-Wöllstadt, Okarben, Butzbach-Ostheim, Reichelsheim, Wächtersbach und Weckesheim profitieren vom Konjunkturpaket. Wie die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Main-Kinzig-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer, aus dem Bundesverkehrsministerium erfuhr, werden in diesen Bahnhöfen bis 2011 Modernisierungsarbeiten vorgenommen. Die Projekte reichen vom Umbau von Bahnsteigen, Unterführungen und Dächern über die bessere Information der Fahrgäste bis zu verbessertem Wetterschutz und höherer Sicherheit.   Link weiter...

Linie

Untersuchung der Milliardenverluste der Hypo Real Estate Bank (HRE)

Nina Hauer ist SPD-Obfrau im Untersuchungsausschuss

21.04.2009 -  Am Donnerstag wird der Deutsche Bundestag einen neuen Untersuchungsausschuss beschließen, der sich mit den Milliardenverlusten der Hypo Real Estate Bank (HRE) beschäftigen soll. Nina Hauer, Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Main-Kinzig-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Brachttal und Wächtersbach, wird Mitglied im diesem Ausschuss und Obfrau ihrer Fraktion. Das heißt, sie wird die SPD-Fraktion im Untersuchungsausschuss führen und nach außen vertreten.   Link weiter...

Linie

Zwei Klassen der Henry-Benrath-Schule trafen die Wetterauer Bundestagsabgeordnete im Reichstag

Friedberger Schüler besuchen Nina Hauer in Berlin

21.04.2009 -  Die Klassen 10G1 und 10G2 der Henry Benrath-Schule Friedberg besuchten die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer am Montag in Berlin. „Für die Jugendlichen ist es eine einmalige Möglichkeit, Politik hautnah zu erleben. Deshalb nehme ich die Chance gerne wahr, mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, erklärt Nina Hauer.
Nach einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Deutschen Bundestags hatten die Schülerinnen und Schüler dann auch eine Stunde lang Zeit, ihrer Bundestagsabgeordnete Fragen zu stellen. Besonders interessierten sich die 44 Schülerinnen und Schüler für den Arbeitsalltag einer Abgeordneten, Nina Hauers Weg zur Politik sowie das SPD-Regierungsprogramm zur Bundestagswahl.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete traf sich mit Landrat Joachim Arnold, um über Konjunkturpaket zu sprechen

Nina Hauer: „Aufbruchstimmung ist zu spüren“

14.04.2009 -  58 Millionen Euro erhält der Wetteraukreis aus dem Konjunkturpaket von Bund und Ländern. Geld, das für den Schulbau und weitere Projekte dringend benötigt wird. „Der Kreis und die Kommunen freuen sich, dass dieses Geld kommt. Gerade im östlichen Bereich bietet diese Finanzspritze die Chance, Überfälliges in Angriff zu nehmen“, so Landrat Joachim Arnold bei einem Treffen mit der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer diskutierte mit Sparkassenvorstand und Handwerks-Obermeister über Chancen der Finanzspritze

Konjunkturpaket schafft Vertrauen und Mut

08.04.2009 -  Ein hochrangiges Podium hatte sich im Rittersaal des Ober-Mörler Schlosses eingefunden, um über das Konjunkturpaket des Bundes für die Kommunen zu diskutieren. Die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD), Günter Sedlak, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen, und Fritz Möller, Obermeister der Wetterauer Dachdeckerinnung beleuchteten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Moderation übernahmen der Ober-Mörler Gemeindeparlamentsvorsteher Joachim Reimertshofer und Vardis Anezakis von der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) informierte sich in Wächtersbach über Umbauarbeiten

Ausbau für unter Dreijährige kommt voran

30.03.2009 -  Einen Überblick über die baulichen Fortschritte im Kindergarten „Regenbogen“ in Wächtersbach und im Kindergarten „Schatzinsel“ in Wittgenborn verschaffte sich die SPD-Bundestagsabgeordnete bei einem Ortstermin in der zu ihrem Wahlkreis gehörenden Kommune. Rund 170.000 Euro stecken der Bund und die Kommune in die Einrichtung „Regenbogen“ mit vier Kindergruppen, die durch zwei Anbauten für Kinder unter drei Jahren hergerichtet werden soll. Rund 35.000 Euro fließen in den Umbau der ehemaligen Hausmeisterwohnung in der „Schatzinsel“, die nach Fertigstellung ebenfalls Kinder ab dem zweiten Lebensjahr aufnehmen kann.   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.