.

Fauerbach, Unter-Schmitten und Michelnau

Kinder freuten sich über Wale

08.08.2009 -  Freudige Kinderaugen gab es in Nidda-Unter-Schmitten, als die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) ihre ersten Wale in der östlichen Wetterau verteilte. Beim Rundgang in Unter-Schmitten fanden die kleinen, aufblasbaren Wa(h)lhelfer reißenden Absatz, ebenso bei den weiteren Stationen in den Stadtteilen Fauerbach und Michelnau. 8.000 der roten Tierchen werden in den kommenden Wochen von der Bundestagsabgeordneten verteilt. „Absatz finden wir nicht nur bei den Kindern selbst. Viele Eltern und Großeltern nehmen die Wale mit, um ihren Kleinen eine Freude zu machen. Und auch die jungen Männer nehmen gerne einen Wal mit, um ihn ihrer Freundin zu schenken“, so Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

08.08.2009 -  Als „erschreckend“ bezeichnete die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) die Eindrücke, die ihr im Rahmen ihrer Sommertour der Ortsvorsteher von Unter-Schmitten, Steffen Schneider, vermittelte. Bei einem Dorfrundgang zeigte Schneider ihr, dem Ersten Stadtrat Reimund Becker, der Ortsvereinsvorsitzenden Christine Jäger und weiteren Gästen eine Vielzahl an leerstehenden Häusern, für die es keine Kaufinteressenten gibt. Positiv ist, dass zwei junge Lebensmittelhandwerker ihrem Heimatort die Stange halten und auch weiterhin vor Ort frische Lebensmittel von hoher Qualität anbieten.   Link weiter...

Linie

Gespräche mit den Ortsvorstehern stehen an / „Dörfliche Probleme besprechen“

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer vor Ort: Nidda

07.08.2009 -  Am Freitag, 7. August, besucht Nina Hauer (SPD) im Rahmen ihrer Sommertour die Niddaer Stadtteile. Die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die Kinzigtalkommunen Bad Soden-Salmünster, Brachttal und Wächtersbach wird sich dort vor allem mit den Ortsvorstehern und Ortsvorsteherinnen treffen. Auf dem Programm stehen Besuche in Unter-Schmitten, Fauerbach und Ulfa.   Link weiter...

Linie

„Genauigkeit ist die halbe Miete“

07.08.2009 -  Im 300-Seelen-Dorf Ranstadt-Bellmuth erledigt Schreinermeister Dirk Albus Großaufträge für die gesamte Region Mittelhessen und darüber hinaus. Dass er seinem Handwerk mit großer Leidenschaft nachgeht, erfuhr die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) im Rahmen ihrer Sommertour in Ranstadt. Gemeinsam mit der Ranstädter Bürgermeisterkandidatin Cäcilia Reichert-Dietzel und Ortsvorsteher Gerhard Inderwies besuchte sie die Schreinerei.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete besuchte Echzeller Bürgermeister Dieter Müller / Finanzkrise und Konjunkturpakete

Nina Hauer: „Wir lassen die Kommunen nicht hängen“

07.08.2009 -  Ein Besuch bei Bürgermeister Dieter Müller stand für die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) anlässlich ihrer Sommertour auf dem Programm. Mit dem Rathauschef unterhielt sie sich über Probleme und Chancen der Gemeinde inmitten der fruchtbaren Wetterau. Die problematische Flächenzuordnung innerhalb der Gemeinde bereitet dem Bürgermeister Schwierigkeiten.   Link weiter...

Linie

Firmenbesuche und Treffen mit Ortsvorstehern / Rückkehrerin aus den USA

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer vor Ort: Ranstadt und Echzell

06.08.2009 -  Am Donnerstag, 6. August, setzt Nina Hauer (SPD) ihre Sommertour fort. Die Bundestagsabgeordnete für die Wetterau und die drei Kinzigtalkommunen Bad Soden-Salmünster, Brachttal und Wächtersbach hat als nächste Station Ranstadt und Echzell ausgewählt. „Ich freue mich auf viele Treffen mit den Bürgerinnen und Bürgern“, so Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Wetterauer Bundestagsabgeordnete besuchte Kindergarten in Gelnhaar, der Voraussetzungen für fünf Kinder unter drei Jahren schafft

Nina Hauer: „Betreuung in den Stadtteilen sehr wichtig“

06.08.2009 -  „Wir betreuen jetzt bereits Kinder im Alter von zwei Jahren. Wie viele Plätze wir allerdings im Jahr 2013 benötigen, um dann die Quote von 35 Prozent zu erfüllen, ist schwer zu sagen. Immerhin sprechen wir hier von noch nicht geborenen Kindern“, so schilderte Ortenbergs Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring im Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Nina Hauer (SPD) bei einem Ortstermin im Kindergarten Gelnhaar. Der dortige Kindergarten „Purzelbaum“ erhält aus Bundesfördermitteln 22.500 Euro zur Einrichtung von fünf Betreuungsplätzen für unter Dreijährige.   Link weiter...

Linie

SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Hauer schwört SPD auf Wahlkampf ein

Nina Hauer: „Wir haben die Ziele, und wir werden überzeugen“

06.08.2009 -  „Was hat die CDU denn auf die Beine gestellt und wie will sie das Land regieren. Allein das Versprechen einer völlig unrealistischen Steuersenkung ist keine Lösung für die Probleme Deutschlands“, so die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die Kinzigtal-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer. Die Abgeordnete schwor am Mittwochabend den SPDVorstand sowie Vertreter und Vertreterinnen der Ortsvereine ihres Wahlkreises auf die heiße Phase des Wahlkampfes ein. Im Rahmen der Versammlung stellten auch jene SPD-Bürgermeisterkandidaten ihren Wahlkampf vor, die sich gemeinsam mit Nina Hauer am 27. Spetember in Ranstadt, Karben, Glauberg und Büdingen zur Wahl stellen.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete erlebte abwechslungsreiche Besuche / Auch RTL-Kamerateam mit von der Partie

Wächtersbach bereitete Nina Hauer freudigen Empfang

05.08.2009 -  Eine abwechslungsreiche Palette an Terminen stand kürzlich für die Bundestagsabgeordnete für Wächtersbach, Bad Soden-Salmünster, Brachttal und den Wetteraukreis, Nina Hauer (SPD), in der ehemaligen Fürstenstadt auf dem Plan. „Das war ein Tag voller positiver Eindrücke, die ich in Wächtersbach sammeln konnte“, so Nina Hauer in ihrem Resümee.

Den Anfang machte ein Besuch bei Bürgermeister Rainer Krätschmer (SPD), der ebenfalls den SPD-Ortsverbandsvorsitzenden Christian Hofmann, den Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Koch (SPD) und den Vorsitzenden der noch jungen Juso-AG, Andreas Junge, zu sich ins Büro geladen hatte. Krätschmer erinnerte an Nina Hauers Einsatz in Berlin für die Stadt Wächtersbach. Dank ihres Engagements erhält der Bahnhof ein neues Erscheinungsbild, und die Friedrich-August-Genth-Schule wurde mit einer neuen Cafeteria ausgestattet. Weiterhin berichtete Krätschmer, dass die Stadt rund 1,5 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket bekommt, das vorrangig in den Umbau des Schwimmbades und der Feuerwehrhäuser sowie den Straßenbau gesteckt wird.   Link weiter...

Linie

Wetterauer Bundestagsabgeordnete besuchte Dottenfelderhof/Seit Jahrzehnten Pionierarbeit für ökologische Lebensmittel

Nina Hauer: „Ein Vorreiter im ökologischen Landbau“

05.08.2009 -  Gerade in den Sommerferien erfreut sich die landwirtschaftliche Familiengenossenschaft auf dem Dottenfelderhof bei Bad Vilbel einer großen Beliebtheit. In den Mittagsstunden fanden sich in den Hofläden und im Hofcafé viele Familien aus der Umgebung und dem Rhein-Main-Gebiet ein, um dort mehr über den dynamisch-ökologischen Landbau zu erfahren und gesunde Lebensmittel aus eigener Erzeugung mit nach Hause zu nehmen. „Da erhält die normale Schweinefütterung schon einmal den Charakter einer Führung, aber das ist schön so“, erklärt Martin von Mackensen, einer von den neun Bewohnern des Hofes in gesamtleiterischer Funktion der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer (SPD). Die Abgeordnete informierte sich vor Ort über den Betriebsablauf, derzeit laufende Projekte und Perspektiven des Hofes.   Link weiter...

Linie

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer auf Tour: Wahlkampfbus Besuch in allen 28 Kommunen ihres Wahlkreises

„Freue mich auf heiße Phase“

03.08.2009 -  Mit der Präsentation ihres neuen Wahlkampfmobils, einem blauen VW Transporter, setzt Nina Hauer ihre diesjährige Sommertour fort. Die SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Main-Kinzig-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Brachttal und Wächtersbach besucht weitere Städte und Gemeinden ihres Wahlkreises. „Auf der Sommertour komme ich mit Bürgerinnen und Bürgern und den Verantwortlichen der Kommunen ins Gespräch. Ich freue mich sehr auf diese Tour“, so Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Erste Station der Sommertour 09 ist die ehemalige Residenzstadt

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer vor Ort: Wächtersbach

03.08.2009 -  Am Dienstag, 4. August, setzt Nina Hauer ihre Sommertour fort. Die Bundestagsabgeordnete für Bad Soden-Salmünster, Brachttal und Wächtersbach sowie den Wetteraukreis hat als nächste Station die Fürstenstadt Wächtersbach ausgewählt. „Die drei Kinzigtalkommunen gehören seit 2002 zu meinem Wahlkreis. Mit der Auswahl meines Startortes will ich auch zeigen, dass ich mich für den Main-Kinzig-Kreis genauso einsetze wie für Wetterauer Belange“, so Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Untersuchungsausschuss zur Finanzmarktkrise tagt in Berlin weiter

Nina Hauer vernimmt Josef Ackermann, Jochen Sanio und Axel Weber

29.07.2009 -  Für die Bundestagsabgeordnete des Wetteraukreises und der Main-Kinzig-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Brachttal und Wächtersbach Nina Hauer (SPD) steht in Berlin erneut eine volle Woche auf dem Programm. Die Obfrau der SPD-Fraktion im Untersuchungsausschuss zur Finanzmarktkrise erwartete in diesen Tagen prominente Zeugen aus der Finanzwirtschaft zur Befragung.
„Es geht diese Woche vor allem darum, im Interesse der deutschen Bürgerinnen und Bürger zu ergründen, wie genau das Rettungswochenende für die Hypo Real Estate Bank Ende September vergangenen Jahres abgelaufen ist“, so Nina Hauer. Die Hintergründe dieses Wochenendes seien wichtig, um die weiteren Abläufe bei der Rettung der angeschlagenen Bank beleuchten zu können. „Der Staat ist vor allem deswegen eingesprungen, weil sich die Bürgerinnen und Bürger keine Sorgen um ihre Spareinlagen machen sollten. Das müssen sie auch weiterhin nicht“, erläuterte die Abgeordnete.   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.