.

Ex-Bundesminister Hans Eichel mit Bundestagsabgeordneter und Bürgermeisterkandidatin auf Tour durch Ranstadt

Nina Hauer: „RCP kann gut einpacken“

24.08.2009 -  Erneut hoher Besuch in der Wetterau. Zur Unterstützung der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer und der Ranstädter Bürgermeisterkandidatin Cäcilia Reichert-Dietzel kam der ehemalige Bundesfinanzminister und ehemalige hessische Ministerpräsident Hans Eichel (alle SPD) nach Ranstadt. Auf dem Programm stand ein Besuch des Unternehmens RCP Verpackungen, mit derzeit 272 Mitarbeitern die größte Firma der Kommune. Der Lohnhersteller und -verpacker ist europaweit führend, was Sachet-Verpackungen angeht, die etwa in Magazinen als Probe eines neuen Kosmetikproduktes zu finden sind.   Link weiter...

Linie

Rundgang mit SPD-Ortsverein / Unternehmen, Schule und Alte Synagoge

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer vor Ort: Münzenberg

21.08.2009 -  Am Dienstag, 25. August, setzt Nina Hauer (SPD) ihre Sommertour fort. Die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis hat als nächste Station Münzenberg ausgewählt. Dort stehen ein Firmenbesuch und Besichtigungen in der Johanniter-Schule und der Alten Synagoge auf dem Programm. Los geht es um 14 Uhr mit einem Besuch bei dem Unternehmen Bingel. In der Präzisionsdreherei informiert sich Nina Hauer über die Spezialfertigkeiten und Perspektiven des Unternehmens. Um 15 Uhr geht es in der Johanniterschule Gambach weiter. Dort stehen Informationen zur Ganztagsschule auf dem Programm.   Link weiter...

Linie

Besuch von Hans Eichel / Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidaten auf Tour

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer vor Ort: Ranstadt und Glauburg

21.08.2009 -  Am Montag, 24. August, setzt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) ihre Sommertour fort. Und sie hat dabei prominente Unterstützung. Hans Eichel, ehemaliger Ministerpräsident Hessens und ehemaliger Bundesfinanzminister, wird in beiden Kommunen an den Rundgängen beteiligt sein. In Ranstadt begleitet Bürgermeisterkandidatin Cäcilia Reichert-Dietzel die Gruppe, in Glauburg Bürgermeisterkandidat Carsten Krätschmer.   Link weiter...

Linie

Gespräche beim Seniorennachmittag

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchte Bad Vilbeler Markt

21.08.2009 -  Gemeinsam mit dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Udo Landgrebe, SPD-Parlamentsmitglied Werner Neuß und dem Bad Vilbeler SPD-Fraktionsvorsitzenden Rainer Fich (v.l.) besuchte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) am Freitag den Familien- und Seniorennachmittag auf dem Bad Vilbeler Markt. Bürgermeister Thomas Stöhr begrüßte die Bundestagsabgeordnete, die sich danach den Gesprächen mit Bürgern und Bürgerinnen widmete.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer begrüßt neues Bundesprogramm: Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen

Erstmals Schulbedarfspaket: 100 Euro für Schüler und Schülerinnen

21.08.2009 -  In Hessen beginnt in dieser Woche das neue Schuljahr. Pünktlich dazu wird überall in Deutschland das Schulbedarfspaket in Höhe von 100 Euro an die 1,3 Millionen Schülerinnen und Schüler überwiesen, die oder deren Eltern Grundsicherung für Arbeitssuchende oder Sozialgeld/Sozialhilfe erhalten. Auch Kinder, deren Familien Anspruch auf den Kinderzuschlag haben, erhalten die neue Leistung. Sie wird bis zum Abitur und auch für den Unterricht in Berufsschulen gezahlt.   Link weiter...

Linie

Schwimmbadfestbesucher können sich auf „Wa(h)lhelfer“ freuen / Sommerfest der SPD Dorheim

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer vor Ort: Ockstadt und Dorheim

21.08.2009 -  Die Besucher des heutigen Ockstädter Schwimmbadfestes können sich am Nachmittag über die Wetterauer „Wa(h)lhelfer“ aus den Händen der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer (SPD) freuen. Die Bundestagsabgeordnete reist etwa gegen 15.30 Uhr mit ihrem Wahlkampfbus an, um dort die süßen Aufblastierchen zu verteilen.   Link weiter...

Linie

Jasmine Wagner aus Echzell war mit Parlaments-Programm für ein Jahr in den USA / Bundestagsabgeordnete Nina Hauer übernimmt Patenschaft

„Die beste Erfahrung meines Lebens“

20.08.2009 -  „Vielen, vielen Dank, dass Sie mir das möglich gemacht haben. Das war eine tolle Zeit“, bedankte sich Jasmine Wagner aus Echzell bei der Bundestagsabgeordneten für den Wetteraukreis und die drei Main-Kinzig-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer (SPD). Kürzlich ist Jasmine Wagner von ihrem einjährigen USA-Aufenthalt mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) zurück, für das Nina Hauer die Patenschaft übernommen hat.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete fordert Gesundheitsministerin Ulla Schmidt auf, auch Freiwillige Wehren und THW in Frühimpfplan aufzunehmen

Nina Hauer: „Freiwillige Brandschützer müssen Impfung erhalten“

19.08.2009 -  Der erste Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zum Grippeschutz sieht vor, lediglich Ärzte, Pflegepersonal und Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehren vorrangig auf Rezept und Kosten der Krankenkassen gegen die neue Grippe zu impfen; nicht die ehrenamtlichen Retter in den Freiwilligen Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk und anderen Katastrophenschutzorganisationen. Die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Main-Kinzig-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer (SPD), kritisiert diese Vorgehensweise scharf. Sie hat deswegen einen Brief an Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt geschrieben und eine Änderung des Vorhabens verlangt.   Link weiter...

Linie

Hirzenhainer Unternehmen benötigt Überbrückungskredit/Kontakte zur KfW, Land und Wirtschaftsförderung herstellen

Nina Hauer besuchte Buderus

19.08.2009 -  Die Buderus Feinguss GmbH am Traditionsstandort in Hirzenhain ist wie der deutsche Mittelstand von der Wirtschaftskrise und ihren Folgen betroffen: „Wir benötigen Hilfe von Seiten der Politik, da die Banken trotz massiver staatlicher Hilfe zu sehr mit der Lösung ihrer eigenen Probleme beschäftigt sind und den Mittelstand dabei links liegen lassen. Buderus hat in der Region vor 300 Jahren mit einer Eisenhütte begonnen und die Kompetenz des Unternehmens und seiner Mitarbeiter wird auch in der Zukunft benötigt werden“, so Geschäftsführer Dr. Gerhard Eiden zur Bundestagsabgeordneten für die Wetterau, Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer (SPD). Die Abgeordnete besuchte gemeinsam mit Bürgermeister Freddy Kammer das Unternehmen mit 90 Mitarbeitern in Hirzenhain und 100 Angestellten im nordrhein-westfälischen Moers.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer als SPD-Obfrau im Ausschuss / Peer Steinbrück wird als Zeuge vernommen

Letzte Woche für Untersuchungsausschuss zur Finanzmarktkrise

17.08.2009 -  Selbst in den heißen Wahlkampfwochen steht für die Bundestagsabgeordnete für die Wetterau und die drei Kinzigtal-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer (SPD) Arbeit in Berlin auf dem Programm. Dort geht der Untersuchungsausschuss zur Finanzmarktkrise in die letzte Runde. Prominentester Zeuge ist dabei Bundesfinanzminister Peer Steinbrück. „Ich erwarte hier keine neuen Erkenntnisse. So wird sich der Ausschuss als ein von der Opposition als Wahlkampfmanöver genutztes Instrument herausstellen“, prognostiziert Nina Hauer vor den anstrengenden Tagen.   Link weiter...

Linie

Peer Steinbrück führte begeistertes Publikum mit erfrischender Rede in komplexe Finanzthemen ein / Stehende Ovationen

„Ich will, dass Sie Nina Hauer wählen“

16.08.2009 -  Einfach, erfrischend, erklärend – so lässt sich die Kundgebung von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück zusammenfassen, der am Freitag im Florstädter Bürgerzentrum gekommen war, um die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Kinzigtal-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer (SPD), in ihrem Wahlkampf um das neuerliche Direktmandat für ihren Wahlkreis zu unterstützen. Und eins vorweg: Mit Lob sparte Steinbrück für seine Gastgeberin nicht. „Ich will, dass Sie Nina Hauer wählen. Sie ist gerade in Zeiten der Finanzkrise eine keinesfalls zu unterschätzende Stütze unserer Politik“, so Steinbrück.   Link weiter...

Linie

Mareike Fillsack aus Brachttal fliegt im Rahmen des Bundestags-Patenschaftsprogramms (PPP) in die USA

Für ein Jahr in die USA

14.08.2009 -  Aufgeregt ist sie schon, wenn sie am 19. August für ein Jahr in das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ reist. Mareike Fillsack aus Brachttal wird bei einer Familie mit zwei erwachsen Kindern, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen, in Fredericksburg/Virginia leben und dort den Lebensstil der Menschen - „the american way of life“ – hautnah erleben können. Ermöglicht wurde ihr der USA-Aufenthalt durch das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) des Deutschen Bundestag, der Stipendiate für 300 Schüler und Schülerinnen sowie für 100 junge Auszubildende vergibt. Die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Kinzig-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer (SPD) übernimmt seit einigen Jahren gerne die Patenschaft, die nicht jedem Wahlkreis zugute kommt.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete präsentiert sich und ihren Wahlkampf auf neuen Seiten / Adresse bleibt: www.ninahauer.de

Nina Hauer mit neuer Homepage

14.08.2009 -  „Unsere alte Homepage war zwar gut gemacht, aber eben nicht mehr so richtig zeitgemäß. Jetzt können wir interessierten Bürgern und Bürgerinnen nicht nur aus meinen Wahlkreis eine Vielzahl an Informationen und neue Medieninhalte anbieten, die es bisher nicht auf meinem Internetauftritt gegeben hat“, freut sich Nina Hauer (SPD), Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Kinzigtal-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal. „Die ersten Resonanzen waren schon sehr positiv, das freut mich und mein Team sehr“, so Hauer weiter.   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.