.

„Die Verantwortlichen müssen sich an das Regierungspräsidium wenden“

Nina Hauer unterstützt die Forderung der Stadt Butzbach nach einem Nachtfahrverbot für LKWs verweist aber auf die Zuständigkeit der Verkehrsbehörde

04.09.2004 -  Tonnenschwere LKWs, die nachts durch enge Straßen
rollen, stellen immer eine erhebliche Lärmbelastung für die Anwohner dar. Deshalb
unterstützt Nina Hauer, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wetteraukreises, auch die
Forderung der Stadtverordnetenversammlung Butzbach, ein Nachtfahrverbot für LKWs im
Bereich der B 3 zu erwirken. „Ich kenne die Verkehrssituation in Butzbach gut und deshalb
weiß ich, dass ein Nachtfahrverbot eine große Erleichterung darstellen würde“, so Hauer.   Link weiter...

Linie

Niddataler Schulzirkus tritt beim Kanzlerfest 2005 auf

Nina Hauer veranlasste den Auftritt beim Bundeskanzleramt

02.09.2004 -  „Die fantastischen Achtundzwanzig“ dürfen schon
einmal einen wichtigen Termin für das Jahr 2005 in ihre Kalender schreiben. Denn der
Schulzirkus der Geschwister-Scholl-Schule in Niddatal darf beim nächsten „Tag der
offenen Tür im Bundeskanzleramt“ in Berlin im Jahr 2005 auftreten. Das veranlasste die
SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Hauer. „Ich bin sehr stolz, dass der Schulzirkus aus
meinem Wahlkreis bei diesem großen Fest auftreten wird“, sagt Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

„Ich kämpfe weiter für den Bau der Westumgehung“

Nina Hauer unterstützt das Anliegen der Bürgerinitiative Friedberg West e.V. zum Bau der Westumgehung und ist am Samstag beim Aktionstag „Pro B 3a“ in Ockstadt direkt vor Ort

28.08.2004 -  Die Ortsumgehung Friedberg-West gehört zu den
wichtigsten politischen Projekten von Nina Hauer. Deshalb freut sich die SPDBundestagsabgeordnete
auch über die Einladung der Bürgerinitiative Friedberg West e.V.
zum Aktionstag „Pro B 3a“ am Samstag in Ockstadt. „Seit ich meinen Wahlkreis im
Deutschen Bundestag vertrete, setze ich mich für dieses wichtige Verkehrsprojekt ein, weil
ich weiß, wie entscheidend der Bau der Westumgehung Friedberg für die Lebensqualität
aber auch die regionale Entwicklung ist“, sagt Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Eine unvergessliche Reise

Persönlicher Bericht von Margarita Kaucher, Teilnehmerin des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (Patin: Nina Hauer, MdB):

12.08.2004 -  Ich konnte es kaum fassen, als ich erfuhr, dass ich das Stipendium des Parlamentarischen
Patenschaft Programms, das vom Deutschen Bundestag und dem amerikanischen Congress
finanziert wird, erhalten hatte. Nach langer Bewerbungsphase und bangendem Warten konnte ich
mich auf ein Austauschjahr in den Vereinigten Staaten von Amerika freuen.   Link weiter...

Linie

SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besucht das salus Therapiezentrum in Friedberg

20.07.2004 -  Auf Einladung des salus Therapiezentrums besuchte Nina Hauer kürzlich die
Einrichtung zur Behandlung Drogenabhängiger.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer: Wetteraukreis erhält fast 3 Millionen Euro vom Bund für Ganztagsschulen

13.07.2004 -  Unter den 181 Projekten, die das Land Hessen beim Bund für
das Investitionsprogramm „Zukunft Bildung und Betreuung“ angemeldet hat, sind zehn Schulen
aus dem Wetteraukreis. Das Investitionsvolumen für diese zehn Projekte umfasst in diesem Jahr
fast 3 Millionen Euro. „Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Qualität im Unterricht, mehr
sozialer Kompetenz der Schülerinnen und Schüler sowie einer besseren Vereinbarkeit von Familie
und Beruf“, kommentierte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Jugendliche mit einem Bundestagsstipendium für ein Jahr in die USA

07.07.2004 -  Auch im Sommer 2005 können wieder insgesamt 250
Schüler/innen und 100 junge Berufstätige mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages für
ein Jahr in die USA reisen. Diese Möglichkeit eröffnet das zwischen dem Deutschen Bundestag
und dem US-Kongress beschlossene Parlamentarische Patenschafts-Programm.   Link weiter...

Linie

Bessere Unfallversicherung für Ehrenamtliche

02.07.2004 -  Ob im Sportverein oder bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen,
ehrenamtliche Tätigkeit ist häufig auch mit Unfallgefahren verbunden. Jetzt wird der
Unfallversicherungsschutz für Ehrenamtliche verbessert. Die Regierungsfraktionen im Deutschen
Bundestag wollen die Unfallversicherung für Ehrenamtliche ausweiten. Dies ist der Inhalt eines
Gesetzentwurfes von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, den das Parlament am Freitag in erster
Lesung beraten hat. Durch das neue Gesetz werden rund zwei Millionen ehrenamtlich engagierte
Bürger profitieren, erklärte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer. „Wir wollen den
Gemeinsinn zu stärken und werden deshalb Ehrenamtliche bei ihren Einsätzen besser absichern“,
sagte die Abgeordnete. Das neue Gesetz soll am 1. Januar 2005 in Kraft treten.   Link weiter...

Linie

Bundesverkehrswegeplan beschlossen

3,5 Milliarden für hessische Straßen

01.07.2004 -  Im Deutschen Bundestag hat am Donnerstag die Beratungen zum
Schienenwege- und Fernstraßenausbaugesetz abgeschlossen. Mit dem Beschluss dieser beiden
Ausbaugesetze tritt nun der neue Bundesverkehrswegeplan tritt in Kraft. Bis zum Jahr 2015 sollen
über 6 Milliarden Euro in das hessische Schienennetz, 3,5 Milliarden Euro in den Aus- und Neubau
der hessischen Bundesstraßen und Autobahnen fließen. „Mit 7,3 Prozent der bundesweiten
Straßeninvestitionen liegt der hessische Länderanteil deutlich über dem letzten Verkehrswegeplan
von 1992“, erklärte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Rahmenbedingungen für Fördervereine verbessert

18.06.2004 -  Zu dem Beschluss des Deutschen Bundestages zur Änderung der Abgabenordnung
erklärt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin
der SPD-Bundestagsfraktion Nina Hauer:   Link weiter...

Linie

Einladung zur Informationsreise „Zukunft Bildung und Betreuung“

17.06.2004 -    Link weiter...

Linie

Nina Hauer: Hahns Darstellung ist unredlich

Wetterauer Bundestagsabgeordnete widerspricht FDP-Fraktionsvorsitzendem beim Thema Ortsumgehung Friedberg (B 3a): „Das Land Hessen hat es bis heute nicht geschafft, das Planungsverfahren abzuschließen“

07.06.2004 -  Die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer widerspricht
entschieden der Darstellung des FDP-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag Jörg-Uwe
Hahn beim Thema Ortsumgehung (B 3a). „Hahns Darstellung ist unredlich“, sagte Nina Hauer.
Richtig sei, dass aufgrund des Subventionsabbaus durch die sogenannte Koch/Steinbrück-Liste
eine Menge Geld im Haushalt des Bundesverkehrsministers fehle.   Link weiter...

Linie

Minkels Wunschtüte nicht realistisch

06.05.2004 -  Zu den Beratungen des Bundestagsausschusses für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen über den
neuen Bundesverkehrswegeplan am Mittwoch erklärt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete
Nina Hauer:   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.