.

Reformen sind ab dem Neujahrstag Realität

Nina Hauer erläutert einige wichtige gesetzliche Änderungen, die ab dem 1. Januar 2005 in Kraft treten.

30.12.2004 -  Der 1. Januar 2005 markiert einen bedeutenden Abschnitt im
Reformprozess der Agenda 2010. Denn viele wichtige Gesetzesänderungen treten ab
dem Neujahrstag in Kraft. „Wir haben in Deutschland vieles auf den Weg gebracht, was
am 1. Januar Realität wird“, sagt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer. „Die
Maßnahmen unserer Reformpolitik schaffen die Vorraussetzungen für mehr Dynamik in
der Wirtschaft, sie machen die sozialen Sicherungssysteme zukunftsfester und sie bringen
Arbeitssuchende schneller in Arbeit – das sind wichtige Ziele unserer Politik“, erklärt
Hauer.   Link weiter...

Linie

Eine positive Bilanz für 2004

Nina Hauer bewertet den Ausbildungspakt zwischen Bundesregierung und Wirtschaft bisher als Erfolg

20.12.2004 -  Der im Juni zwischen Bundesregierung und Wirtschaft
geschlossene Ausbildungspakt zeigt erste Erfolge. Zwar liegen noch nicht alle Daten vor,
„aber man kann schon anhand der jetzt vorliegenden Zahlen eine positive Bilanz für das
Jahr 2004 ziehen“, sagt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer. Der
„Nationale Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland“ wurde nötig,
weil sich die Situation auf dem Ausbildungsplatzmarkt kontinuierlich verschlechtert hatte.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer: Wetteraukreis profitiert erheblich von Städtebauförderung des Bundes

595.000 Euro für Sanierungsmaßnahmen in Städten und Gemeinden des Wetteraukreises allein im Jahr 2004

13.12.2004 -  Die Gemeinden im Wetteraukreis haben auch in diesem Jahr
wieder erheblich von der Städtebauförderung des Bundes profitiert. „Insgesamt 83,3
Millionen Euro hat der Bund in diesem Jahr in die Städtebauförderung investiert und ich
freue mich, dass auch mein Wahlkreis davon eine gute Portion abbekommt“, sagt die
Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer: Parlamentsvorbehalt ist eine Errungenschaft

Zukünftig soll das Parlament nicht mehr an allen Entscheidungen über Auslandseinsätze der Bundeswehr beteiligt sein / Die Wetterauer Bundestagsabgeordnete hegt Bedenken und nimmt dazu Stellung

10.12.2004 -  Das Parlamentsbeteiligungsgesetz wurde vom Deutschen Bundestag
verabschiedet. Es regelt die parlamentarische Beteiligung bei der Entscheidung über den Einsatz
bewaffneter Streitkräfte im Ausland neu. Konkret geht es darum, wann das Parlament einem
Auslandseinsatz der Bundeswehr zustimmen muss und wann eine Beteiligung des Parlaments an
dieser Entscheidung nicht nötig ist. „Dieses Gesetz ist nicht unumstritten und es verstößt gegen
Parteitagsbeschlüsse der hessischen SPD“, sagt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina
Hauer. Im Gesetzgebungsverfahren ist es möglich und gängig einem Gesetz zuzustimmen, aber
gleichzeitig eine Erklärung abzugeben, in der Bedenken geäußert werden können. Zusammen mit
einigen Abgeordnetenkollegen hat Nina Hauer dies getan.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer begrüßt Unterstützung für Max-Planck Institut in Bad Nauheim

Nationale Genomforschungsnetz nimmt das Bad Nauheimer Institut in die Förderliste auf / Bekämpfung großer Volkskrankheiten zum Ziel

08.12.2004 -  Große Volkskrankheiten werden auch in Bad
Nauheim bekämpft. Das Max-Planck-Institut (MPI) für Physiologische und Klinische
Forschung versucht genetische Ursachen für große Krankheiten zu finden, um sie damit
besser diagnostizieren und heilen zu können. Dabei wird das MPI nun vom Bund
unterstützt. Denn das Nationale Genomforschungsnetz (NGFN), das vom
Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird, geht in seine zweite
Förderphase. „In dieser zweiten Phase geht es insbesondere um die Bekämpfung großer
Volkskrankheiten und deshalb wird diesmal auch das Max-Planck-Institut in Bad Nauheim
finanziell bei seiner Forschung unterstützt“, informiert die Wetterauer
Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer würdigt Ehrenamt

Am Sonntag ist bundesweiter Tag des Ehrenamtes

03.12.2004 -  Ehrenamtliches Engagement ist eine Stütze für jede
Zivilgesellschaft. Und in Deutschland ist dieser bürgerschaftliche Einsatz laut einer Studie
des Bundesfamilienministeriums nach wie vor ungebrochen. Nina Hauer hat als
Vorsitzende der Wetterauer SPD bereits vor wenigen Tagen einige herausragende
ehrenamtliche Projekte im Wetteraukreis geehrt. Am Sonntag ist nun offiziell in ganz
Deutschland „Tag des Ehrenamtes“.   Link weiter...

Linie

Wahlkreis 178 bleibt unverändert

Brachttal, Bad Soden-Salmünster und Wächtersbach bleiben auch weiterhin im Wahlkreis von Nina Hauer

01.12.2004 -  In Hessen bleibt alles beim Alten. Zumindest was die
Einteilung der Wahlkreise betrifft. Der Gesetzentwurf zur Änderung des
Bundeswahlgesetzes sieht für ganz Hessen keine Neuerungen vor. Das heißt auch, dass
der Wahlkreis 178, den Nina Hauer als direkt gewählte Abgeordnete im Deutschen
Bundestag vertritt, unverändert bleibt. Zum Wahlkreis 178 gehören neben dem
Wetteraukreis auch die drei Main-Kinzig-Gemeinden Brachttal, Bad Soden-Salmünster
und Wächtersbach. „Das freut mich sehr, denn mir sind diese drei Gemeinden in den
vergangenen Jahren richtig ans Herz gewachsen und ich bin froh darüber, mich auch
weiterhin für sie in Berlin stark machen zu können“, sagt die SPDBundestagsabgeordnete.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer: „Ich bleibe Lobbyistin für meinen Wahlkreis“

Stellungnahme der SPD-Bundestagsabgeordneten zum Ausgang der Fraktionswahlen

23.11.2004 -  Am Montagabend fanden turnusgemäß Wahlen in der SPDBundestagsfraktion
statt. Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete des Wetteraukreises und
der drei Gemeinden Brachttal, Bad Soden-Salmünster und Wächtersbach, Nina Hauer,
musste sich als Parlamentarische Geschäftsführerin dieser Neuwahl stellen. Dabei
unterlag sie der Sprecherin des „Seeheimer Kreises“, der Parteirechten in der SPD, die
gegen Nina Hauer angetreten war.   Link weiter...

Linie

Infostand des Deutschen Bundestags 2006 in Wächtersbach

Nina Hauer erhielt Zusage von Wolfgang Thierse für einen Infostand des Deutschen Bundestags auf der „Messe Wächtersbach“ im Jahr 2006

23.11.2004 -  Die „Messe Wächtersbach“ wird im Jahr 2006 um
einen Stand reicher. Denn der Deutsche Bundestag wird mit einem Informationsstand auf
der größten Verbraucher-Ausstellung im Main-Kinzig-Kreis präsent sein. „Das freut mich
sehr, denn die Messe Wächtersbach ist über die Grenzen des Main-Kinzig-Kreises hinaus
bekannt und deshalb ist es richtig, dass der Deutsche Bundestag da auch vertreten ist“,
sagt Nina Hauer, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wetteraukreises und der drei
Gemeinden Brachttal, Bad Soden-Salmünster und Wächtersbach.   Link weiter...

Linie

Bericht aus Berlin

Nina Hauer zu Gast bei der Reichelsheimer SPD

16.11.2004 -  Unter dem Motto „Deutschland auf dem Weg ins 21.
Jahrhundert“ berichtete die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer am Montag
abend auf Einladung der Reichelsheimer SPD über die aktuelle Bundespolitik und die
Perspektiven für die kommenden Jahre. Die Umsetzung der Hartz IV-Reformen im
Wetteraukreis und die Kinderbetreuung sowie die Schaffung von Ganztagsschulen
standen bei ihrem Referat im Mittelpunkt.   Link weiter...

Linie

Mehr Sicherheit und Information für die Verbraucher

11.11.2004 -  Zu den Beschlüssen des Ausschusses für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft des
Deutschen Bundestages am heutigen Tage erklärt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete und
Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion, Nina Hauer:   Link weiter...

Linie

Nina Hauers Bericht aus Berlin

Wetterauer SPD-Bundestagsabgeordnete zu Besuch in Bad Vilbel

04.11.2004 -    Link weiter...

Linie

Den Bundeskanzler live erlebt

Nina Gerdemann aus Glauburg war auf Einladung von Nina Hauer zu Gast beim Jugendpressetag in Berlin / Pressekonferenz mit Bundeskanzler Gerhard Schröder

28.10.2004 -  Über „Geniale Schüler Kurznachrichten“ berichtet Nina Gerdemann
normalerweise. Sie ist 16 Jahre jung, kommt aus Glauburg-Stockheim und ist Redakteurin der
gleichnamigen Schülerzeitung an der Gesamtschule Konradsdorf. Sie war auf Einladung der
Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer zu Gast beim Jugendpressetag der SPDBundestagsfraktion.
Und dabei dürfte sie genügend Geschichten für „geniale Nachrichten“
gesammelt haben. Denn Gesprächspartner waren niemand geringeres als Bundeskanzler Gerhard
Schröder und der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering. Nina Hauer ist als Parlamentarische
Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion nun schon zum zweiten Mal für die Organisation
dieser jährlich statt findenden Veranstaltung verantwortlich.   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.