.

Das Warten hat ein Ende: Das Geld für die Westumgehung ist genehmigt

Nina Hauer hat sich mit Erfolg für die Bereitstellung der Bundesmittel für die Westumgehung in Friedberg eingesetzt

02.06.2005 -  Fast 50 Jahre hat es gedauert. Und in diesem Jahr ist es
endlich soweit: die Westumgehung Friedberg und die Ortsumgehung Friedberg-Dorheim
können gebaut werden. Zumindest von Seiten des Bundes stehe dem nichts mehr im
Wege. „Die Finanzierung ist gesichert. Ich freue mich sehr. Rund 40 Millionen Euro stehen
für die beiden Straßen bereit“, sagte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Stada AG präsentierte sich in Berlin

Nina Hauer besuchte den Infostand des Pharmakonzerns aus Bad Vilbel

02.06.2005 -  Zuletzt im Februar dieses Jahres besuchte die
Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer den Pharmakonzern STADA AG in Bad
Vilbel. Nun hatte sie die Gelegenheit, Vertreter des Unternehmens beim „Pro Generika-
Tag“ in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin zu begrüßen. Bei dieser
Veranstaltung präsentierten sich die führenden Generika-Hersteller Deutschlands.   Link weiter...

Linie

Politik hautnah erleben

30 Schüler der Beruflichen Schule Nidda besuchten Nina Hauer in Berlin

01.06.2005 -  2005) Wenn es nach dem Willen der Schüler geht, dürfte es diese Form
des Sachkunde-Unterrichtes häufiger geben. Denn rund 30 Schülerinnen und Schüler der
Beruflichen Schule aus Nidda konnten diese Woche Politik einmal hautnah erleben. Sie besuchten
die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer in Berlin. „Für mich ist es immer etwas ganz
Besonderes, wenn ich Besucher aus meinem Wahlkreis bei mir in Berlin empfangen und ihnen
meine Arbeit näher bringen kann“, sagt Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Politik hautnah erleben

80 Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums Bad Vilbel besuchten Nina Hauer in Berlin

31.05.2005 -  Wenn es nach dem Willen der Schüler geht, dürfte es diese
Form des Sachkunde-Unterricht häufiger geben. Denn rund 80 Schülerinnen und Schüler des
Georg-Büchner-Gymnasiums aus Bad Vilbel konnten in dieser Woche Politik einmal hautnah
erleben. Sie besuchten die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer in Berlin. „Für mich ist
es immer etwas ganz besonderes, wenn ich Besucher aus meinem Wahlkreis bei mir in Berlin
empfangen und ihnen meine Arbeit näher bringen kann“, sagt Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

70 Millionen Euro für Wetterauer Mittelstand

Nina Hauer über die Förderung mittelständischer Unternehmen durch die KfW

30.05.2005 -  Mittelstandsförderung wird bei der Kreditanstalt für
Wiederaufbau (KfW) groß geschrieben. Die Bank des Bundes hat sich zu einer echten
Mittelstandsbank entwickelt. „Die Kreditanstalt ist ein wichtiger Ansprechpartner für kleine
und mittelständische Betriebe geworden“, erklärt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete
Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Mit dem Bundestag für ein Jahr in die USA

Nina Hauer informiert über das Parlamentarischen Patenschaftsprogramm

24.05.2005 -  Ein Jahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das
ist für viele ein schöner Traum. Aber für einige Schülerinnen und Schüler aus Deutschland
kann dieser Wunsch schon im nächsten Jahr wahr werden. Denn im Rahmen des
Parlamentarischen Patenschafts-Programms werden im Programmjahr 2006/2007 wieder
300 Schüler/innen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren und 100 junge Berufstätige im Alter
zwischen 16 und 22 Jahren mit Hilfe eines Stipendiums des Deutschen Bundestages ein
Austauschjahr in den USA verbringen können. „   Link weiter...

Linie

Auf dem Stuhl des Bundeskanzlers geturnt

Die Turnerinnen „50 Plus“ des TSV Butzbach besuchten auf Einladung von Nina Hauer den Deutschen Bundestag

20.05.2005 -  Die Berlinreise der Turnerinnen „50 Plus“ des TSV
Butzbach wird für die Damen nicht nur wegen des Internationalen Deutsche Turnfestes
unvergesslich bleiben. Denn die Turnerinnen unter Leitung von Ursula Gratzfeld
besuchten auf Vermittlung der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer auch den
Deutschen Bundestag. „Es ist für mich immer wieder schön, wenn ich die Reise von
Berlinbesuchern aus der Wetterau mit einem Besuch des Deutschen Bundestages noch
etwas aufregender und informativer gestalten kann“, sagt Nina Hauer. Selbst konnte die
Abgeordnete leider nicht anwesend sein, weil sie zur gleichen Zeit in ihrem Friedberger
Wahlkreisbüro Bürgersprechstunde hatte.   Link weiter...

Linie

Neue Informationen aus dem Bundesverkehrsministerium

Nina Hauer besuchte Ranstadt, um sich über die Planungen für den Radweg Richtung Ortenberg zu informieren

20.05.2005 -  Noch können die Ranstädter Schüler nicht mit dem Fahrrad zur
Gesamtschule Konradsdorf fahren. Aber das soll sich bald ändern. Denn die Planung für
einen Radweg entlang der Bundesstraße 275 und 457 in Richtung Ortenberg/Konradsdorf
werden konkreter. Auf Bitten von Bürgermeister Erhard Landmann hat sich die Wetterauer
Bundestagsabgeordnete Nina Hauer beim Bundesverkehrsministerium für den Radweg
eingesetzt. „Ich habe mich an Minister Manfred Stolpe gewandt und die Dringlichkeit des
Projekts verdeutlicht“, so Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Ein Hoffnungsschimmer für die Post

Nina Hauer besuchte die Postfiliale in Lindheim und appellierte an den anwesenden Vertreter der Deutschen Post AG

20.05.2005 -  Noch gibt es Hoffnung für die Postfiliale Lindheim. Am
Donnerstag besuchte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer die Filiale in der
Altenstädterstraße 6. Mit dabei war neben Bürgermeister Norbert Syguda unter anderem
auch Bernd Dietrich von der Deutschen Post AG. „Wir haben Herrn Dietrich die Bedeutung
der Post für Lindheim noch einmal deutlich vor Augen geführt und ihn auch an die
gesellschaftliche Verantwortung der Post erinnert“, so Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Subevntionsabbau statt markiger Worter

Nina Hauer über die Steuerschätzung und die Kritik der Union

13.05.2005 -  Es ist nicht die Zeit für plumpe Sprüche. Das sollte die Union wissen. Natürlich ist es nicht
zu begrüßen, dass die Steuereinnahmen unseres Staates geringer ausfallen werden als
geplant. Dadurch fehlt Geld für nötige Investitionen. Aber es ist in hohem Maß
scheinheilig, wie die Union versucht, allein dem Bund die Schuld dafür in die Schuhe zu
schieben.   Link weiter...

Linie

4,3 Millionen vom Bund für Wetterauer Schulen

Nina Hauer informiert über Bundesmittel aus dem Investitionsprogramm der Bundesregierung für den Aufbau von Ganztagsschulen

13.05.2005 -  Die Zahl der Ganztagsschulen wird weiter wachsen. Denn der
Wetteraukreis profitiert auch im Jahr 2005 wieder in hohem Maß vom
„Investitionsprogramm Zukunft und Bildung“ der Bundesregierung. Insgesamt 14 Schulen
erhalten in diesem Jahr vom Bund Fördermittel in Höhe von rund 4,3 Millionen Euro. In
ganz Hessen sind es 253 Schulen, die Gelder aus dem Programm erhalten. „Das ist eine
beachtliche Summe, die zeigt, wie groß der Bedarf für Ganztagsschulen in Hessen und
vor allem im Wetteraukreis ist“, sagt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Politk hautnah erleben

40 ehemalige Eisenbahner aus dem Wetteraukreis und dem Main-Kinzig-Kreis besuchten Nina Hauer in Berlin

12.05.2005 -  Einen ganz besonderen Tag erlebten 40 ehemalige Eisenbahner
aus dem Wetteraukreis und dem Main-Kinzig-Kreis am Mittwoch in Berlin. Die Seniorinnen
und Senioren von Transnet, der Bahngewerkschaft, besuchten Nina Hauer, SPDBundestagsabgeordnete
des Wetteraukreises und der drei Gemeinden Brachttal, Bad
Soden-Salmünster und Wächtersbach, im Deutschen Bundestag. „Für mich ist es immer
etwas ganz besonderes, wenn ich Besucher aus meinem Wahlkreis bei mir in Berlin
empfangen und ihnen meine Arbeit näher bringen kann“, sagt Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

In Vielfalt geeint

Nina Hauer stimmte im Deutschen Bundestag für die Europäische Verfassung

12.05.2005 -  Deutschland hat am Donnerstag ein neues Kapitel in der Geschichte
Europas aufgeschlagen. Die von den Staats- und Regierungschefs ausgearbeitete
Europäische Verfassung wurde vom Deutschen Bundestag ratifiziert. „Das ist ein ganz
wichtiger Schritt auf dem Weg zur europäischen Einheit“, sagt Nina Hauer,
Bundestagsabgeordnete des Wetteraukreises und der drei Gemeinden Brachttal, Bad
Soden-Salmünster und Wächtersbach. „Harte und lange Verhandlungen liegen diesem
Verfassungsentwurf zu Grunde, aber es ist ein guter und für alle tragfähiger Kompromiss.
Nun ist es an den anderen Mitgliedsstaaten, dem Beispiel Deutschlands zu folgen und der
Verfassung zuzustimmen“, so Hauer weiter.   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.