.

Stellungnahme von Nina Hauer zu ihrer Nominierung

03.07.2005 -  Ich freue mich über die tolle Unterstützung meiner Partei. Es ist ein gutes
Ergebnis, gerade wenn man bedenkt, was wir in den vergangenen Jahren alles in Angriff
genommen haben. Die zahlreichen Redebeiträge haben auch gezeigt, dass wir sehr
motiviert, geschlossen und mit großer Überzeugung in diesen Wahlkampf ziehen. Wir
werden kämpfen, um zu gewinnen.“

Linie

Nina Hauer hat sich in einem Brief an Bundeskanzler Gerhard Schröder gewandt

Schröder soll Wetterauer Rübenbauern unterstützen

30.06.2005 -  Nina Hauer setzt sich weiter für die Wetterauer Zuckerrübenbauern
ein. Vor zwei Wochen erst besuchte eine Delegation der Rübenbauern die Wetterauer
Bundestagsabgeordnete in Berlin. Dabei sicherte Nina Hauer ihre Unterstützung bei der
Reform der EU-Zuckermarktordnung zu. Jetzt hat sich die SPD-Bundestagsabgeordnete
mit einem langen Brief an Bundeskanzler Gerhard Schröder gewandt. „Ich habe ihn darum
gebeten, sich für eine maßvolle Reform einzusetzen und für den Erhalt der gefährdeten
Arbeitsplätze zu kämpfen“, so Hauer.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer setzt sich erfolgreich für Postfilialen ein

30.06.2005 -  Die Postkunden im Wetteraukreis können aufatmen. Denn viele der
von einer Schließung betroffenen kleinen Postfilialen können nun doch erhalten werden.
Die Deutsche Post AG hat ein Programm aufgelegt, mit dem bundesweit 300 zusätzliche
Postfilialen im ländlichen Raum errichtet werden. „Ich begrüße es sehr, dass sich die
Deutsche Post nun endlich bewegt hat und der Wetteraukreis besonders von dem neuen
Programm profitiert“, sagt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer, die immer
wieder Druck auf die Post ausgeübt hat und sich für die betroffenen Filialen eingesetzt hat.   Link weiter...

Linie

Mehr Transparenz bei Nebentätigkeiten

Nina Hauer zum neuen Abgeordnetengesetz im Deutschen Bundestag

24.06.2005 -  Transparenz ist ein wesentliches Element der Demokratie. Das gilt
besonders bei Nebentätigkeiten von Abgeordneten. Dieses Thema wurde lange und heftig
diskutiert. Jetzt haben die Koalitionsfraktionen Konsequenzen gezogen und Vorschläge
zur Änderung des Abgeordnetengesetzes erarbeitet, die bereits im Deutschen Bundestag
in Erster Lesung beraten wurden.   Link weiter...

Linie

Erfolgreicher Einsatz bei Manfred Stolpe

Nina Hauer überzeugte Bundesverkehrsminister von Dringlichkeit des Radweges

24.06.2005 -  Fast 20 Jahre hat es gedauert. Nun ist der erste Spatenstich für
den neuen Radweg zwischen Ober-Florstadt und Staden gemacht. Damit wird im
Radwegenetz eine wichtige Lücke geschlossen. Dass es jetzt nach so langer
Verhandlungszeit recht schnell ging, ist der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina
Hauer zu verdanken. „Sie hat die entscheidende Dynamik in die Sache gebracht“, lobte
Florstadts Bürgermeister Herbert Unger beim ersten Spatenstich am Freitag.   Link weiter...

Linie

„Klaus Minkel trickst mal wieder“

Zu den Äußerungen über eine angebliche Filialschließung

23.06.2005 -  Wieder einmal hat Klaus Minkel getrickst. Die Schließung der
Postfiliale Stammheim ist für Florstadt ein schwerer Schlag. Umso begrüßenswerter ist es,
dass nun alle Seiten weiter versuchen, den Druck auf die Deutsche Post AG
aufrechtzuerhalten. Herr Minkel versucht jedoch einmal mehr, sich auf Kosten der
betroffenen Bürgerinnen und Bürger einen politischen Vorteil zu erschleichen. Seine
Behauptung, nur die CDU/CSU-Fraktion habe im Deutschen Bundestag am 15. Februar
2005 einen Entschließungsantrag gestellt, in dem die Aufrechterhaltung der
Postversorgung im ländlichen Raum gefordert wurde, ist so nicht richtig.   Link weiter...

Linie

Einladung zur Schultour durch den Wetteraukreis

Nina Hauer und Bardo Bayer besichtigen am 22. Juni mehrere Wetterauer Schulen

21.06.2005 -  Das Ganztagsschulenprogramm der Bundesregierung trägt erste Früchte – auch im Wetteraukreis.
4,3 Millionen Euro bekommen mehrere Wetterauer Schulen allein im Jahr 2005. Viele von ihnen
haben bereits erste Projekte umgesetzt.   Link weiter...

Linie

„Mit verantwortungsvoller Politik hat das nichts zu tun“

Nina Hauer zu den Ausführungen von Klaus Minkel zur Ortsumgehung Dorheim

21.06.2005 -  Straßenbau in Deutschland ist mitunter eine komplizierte
Sache. Für manch einen aber scheinbar zu undurchsichtig. Denn Klaus Minkel stellt
einmal mehr unter Beweis, dass er die Sachlage beim Thema Westumgehung Friedberg
und der Ortsumgehung Dorheim immer noch nicht verstanden hat. Mir ist es gelungen,
trotz der schwierigen Haushaltslage 40 Millionen Euro für die Friedberger Westumgehung
und die Ortsumgehung Dorheim sicherzustellen. Daran gibt es nichts zu rütteln – auch
wenn Herr Minkel das nicht wahr haben will. Vielmehr muss er sich eingestehen, dass er
als Mitglied im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages diese Entwicklungen
verschlafen hat.   Link weiter...

Linie

„Wir haben einiges dazugelernt auf dieser Reise“

Nina Hauer begrüßte 50 Gäste aus dem Wahlkreis / Besuche im Bundestag und in Ministerien

20.06.2005 -  Bürgerinnen und Bürger aus dem Wetteraukreis reisten auf
Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Nina Hauer vergangene Woche in die
Bundeshauptstadt. Zweimal im Jahr gibt es für Nina Hauer die Möglichkeit, eine solche
Gruppenreise durchzuführen. „Und dieses Angebot nehme ich natürlich gerne wahr, weil
zum einen die Nachfrage in meinem Wahlkreis sehr groß ist und zum anderen ist es für
die Gäste auch eine informative Veranstaltung“, sagt die Wetterauer
Bundestagsabgeordnete.   Link weiter...

Linie

„Die Rübe braucht Zukunft“

Nina Hauer unterstützt die Wetterauer Zuckerrübenanbauer, die sie am Freitag in Berlin besuchten

17.06.2005 -  Die Wetterauer Zuckerrübenbauern sind zurzeit nicht gut auf die
EU-Kommission zu sprechen. Denn Brüssel plant die EU-Zuckermarktordnung zu
reformieren und den Markt zu öffnen. Das würde auch für die Wetterauer Rübenanbauer
eine extreme Verschärfung des Wettbewerbs bedeuten. Über dieses Thema redete eine
Delegation von 23 Vertretern des Verbandes Wetterauer Zuckerrübenanbauer e.V. mit der
Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer in Berlin.   Link weiter...

Linie

Bund entlastet Kommunen

Nina Hauer informiert über die Maßnahmen des Bundes zur Verbesserung der Finanzausstattung der Kommunen

14.06.2005 -  Als in den Jahren 2001 und 2002 die Gewerbesteuereinnahmen der
Kommunen spürbar zurückgingen, hat die Bundesregierung rasch reagiert. Obwohl in der
Finanzverfassung eine Zuständigkeit der Länder für eine angemessene Finanzausstattung
der Kommunen vorgesehen ist, bekannten sich Bundesregierung und Koalitionsfraktionen
zu ihrer Mitverantwortung für die kommunale Finanzsituation. „Durch die Absenkung der
Gewerbesteuerumlage, die Verbreiterung der Bemessungsgrundlage bei der
Gewerbesteuer und die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe haben wir
deutliche Verbesserungen in der Finanzausstattung der Kommunen erreicht“, sagt die
Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer: Osten sollte sich die Folgen einer Hushaltssperre für B 3a erklären lassen

Zu den Äußerungen des Friedberger CDU-Bürgermeisterkandidaten Dr. Olaf Osten

06.06.2005 -  „Es ist mir – trotz schwieriger Haushaltslage – gelungen, die Aufnahme
zweier wichtiger Ortsumgehungen in Friedberg in das 2 Milliarden-
Verkehrsinvestitionsprogramm des Bundes sicherzustellen. Rund 40 Millionen Euro an
Bundesmittel stehen für den Bau der Westumgehung Friedberg (B 3a) und der
Ortsumgehung Dorheim (B 455) nun berei   Link weiter...

Linie

Nina Hauer für Offenlegung von Managergehältern

Rede bei der ersten Lesung im Deutschen Bundestag

03.06.2005 -  Der Bundestag hat am Freitag den von SPD und Grünen
eingebrachten Gesetzentwurf zur Offenlegung der Managergehälter von börsennotierten
Firmen erstmals diskutiert. Ziele dieses Gesetzentwurfes sind eine Erleichterung der
Feststellung, ob die Bezüge der Vorstandsmitglieder von Aktiengesellschaften in einem
angemessenen Verhältnis zu den Aufgaben und zur Lage der Gesellschaft stehen und die
Stärkung der Kontrollrechte der Aktionäre.   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.