.

Nina Hauer gratuliert Dr. Christian Schwarz-Schilling:

„Ich wünsche ihm viel Kraft und Fortune“

16.12.2005 -  „Nachdem die SPD im November die Nominierung von Dr. Christian Schwarz-Schilling durch Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt hatte, haben wir aufgrund der nun erfolgten Bestätigung durch die EU Anlass zur Freude und Gratulation.
Ich beglückwünsche meinen ehemaligen Büdinger MdB-Kollegen aus der CDU/CSU-Fraktion zu seiner neuen Funktion. Es ist kein Geheimnis, dass es im Kreis der Politiker, die sich mit den Konflikten im ehemaligen Jugoslawien beschäftigen, schon immer so etwas wie eine kleine "Große Koalition" gab, und dass Schwarz-Schilling darin seit Jahren eine von allen Parteien hoch geachtete Persönlichkeit und politische Schlüsselfigur ist.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer über die Entscheidung der hessischen Landesregierung Butzbach nicht in das Bundesprogramm

Wiesbaden verweigert Butzbach Finanzhilfen

15.12.2005 -  Butzbach hat aus hessischer Sicht keine Hilfe nötig. Zumindest der hessische Wirtschaftsminister Alois Riehl scheint das so zu sehen. Denn die hessische Landesregierung hat Butzbach nicht in das Bundesprogramm „Stadtumbau West“ aufgenommen. „Das ist wirklich sehr ärgerlich, denn die Stadt könnte diese Bundesmittel sehr gut gebrauchen“, sagt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer.
Der Bund stellt den Ländern im Rahmen der Städtebauförderung Finanzhilfen zur Verfügung. Die Länder fügen dem Bundesgeld Landesmittel hinzu und stellen beides zusammen den Gemeinden zur Verfügung. Das Land wählt die Gemeinden und Gebiete aus, die nach seiner Auffassung die Förderung am dringlichsten benötigen. Der Bund fasst dann alle Vorschläge der Länder zum Bundesprogramm zusammen.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer über die erste Woche der Großen Koalition und die Regierungserklärung der Bundeskanzlerin

Merkel auf SPD-Kurs

02.12.2005 -  Die Große Koalition ist in ihre erste Woche gestartet. Und es war für alle zunächst einmal eine gewöhnungsbedürftige Situation. „Wir vermissen Gerhard Schröder schon und jeder muss sich an diese neue Situation erst noch gewöhnen“, sagt die Bundestagsabgeordnete des Wetteraukreises sowie der drei Gemeinden Brachttal, Bad Soden-Salmünster und Wächtersbach, Nina Hauer. „Aber wir wissen um die Notwendigkeit dieses Bündnisses und deshalb werden wir uns mit aller Kraft für den Erfolg dieser Koalition einsetzen. ‚Mit Mut und Menschlichkeit gemeinsam für Deutschland’ dieses Motto beherzigen wir“, so Hauer weiter.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer begrüßte 50 Gäste aus dem Wahlkreis

„Wir haben einiges dazugelernt auf dieser Reise“

28.11.2005 -  Es war eine besondere Berlinreise für 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Wetteraukreis und Bad Soden-Salmünster. Sie reisten auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Nina Hauer vergangene Woche in die Bundeshauptstadt und verweilten kurz nach der Kanzlerwahl sogar im Deutschen Bundestag. Zweimal im Jahr gibt es für Nina Hauer die Möglichkeit, eine solche Gruppenreise durchzuführen. „Und dieses Angebot nehme ich natürlich gerne wahr, weil zum einen die Nachfrage in meinem Wahlkreis sehr groß ist und zum anderen ist es für die Gäste auch eine informative Veranstaltung“, sagt die Bundestagsabgeordnete.   Link weiter...

Linie

Zur Einigung der EU-Agrarminister über eine Reform der Zuckermarktordnung erklärt Nina Hauer:

Die EU-Zuckermarktordnung wird reformiert

25.11.2005 -  Die EU-Agrarminister haben sich auf eine Reform der Zuckermarktordnung verständigt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Es entspricht den Interessen unserer Land- und Zuckerwirtschaft wie auch denen der Entwicklungsländer.
Zuckerrübenanbauer und Zuckerwirtschaft mit vielen Beschäftigen stehen vor großen Herausforderungen, weil Zuckerproduktion und Preise deutlich zurückgeführt werden und künftig nicht alle Betriebe in Europa unter den neuen Bedingungen wirtschaftlich Zucker erzeugen können. Umso wichtiger ist es, dass sich der Agrarrat auf einen Restrukturierungsfonds geeinigt hat, der betroffenen Betrieben und Regionen einen sozial- und umweltverträglichen Ausstieg aus der Zuckerproduktion und den Umstieg auf andere Produktionsrichtungen ermöglicht.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer schreibt an den neuen Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee

„Eine reine Vorsichtsmaßnahme“

23.11.2005 -  Wolfgang Tiefensee hat seine Arbeit als Bundesverkehrsminister aufgenommen. Und die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer verband ihre Glückwünsche für den neuen Verkehrsminister gleich mit dem Hinweis auf die Dringlichkeit zweier Verkehrsprojekte im Wetteraukreis: der Bau der Westumgehung Friedberg und der Ortsumgehung Dorheim. „Am Sachstand hat sich nichts geändert, trotzdem habe ich Tiefensee vorsorglich die Bedeutung der zwei Straßen für unsere Region vor Augen geführt. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“, sagt Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Gemeinsam für Deutschland

Nina Hauer erläutert die wesentlichen Inhalte des Koalitionsvertrags

18.11.2005 -  Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung, demographischer Wandel und der Veränderungsdruck der Globalisierung verlangen politische Anstrengungen, um heutigen und zukünftigen Generationen ein Leben im Wohlstand zu sichern. Wir stellen uns diesen Aufgaben und wollen deshalb gemeinsam mit CDU und CSU unser Land voran bringen.

Unsere Ziele sind eindeutig. Eine starke Wirtschaft, die Grundlage für Beschäftigung und damit den Wohlstand aller ist. Ein handlungsfähiger und sozialer Staat, der den Menschen Sicherheit gibt. Eine menschliche Gesellschaft, die solidarisch und gerecht ist. Und Generationengerechtigkeit, die unseren Kindern eine Chance auf eine lebenswerte Zukunft gibt.   Link weiter...

Linie

Nina Hauer zum Abschluss der Koalitionsverhandlungen und dem SPD-Parteitag in Karlsruhe

Gestärkt und optimistisch in die Zukunft

17.11.2005 -  Es war ein bewegender Moment als Gerhard Schröder seine letzte Rede als Bundeskanzler auf einem SPD-Parteitag gehalten hat. „Damit geht ein erfolgreiches Kapitel sozialdemokratischer Geschichte zu Ende“, so die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer. Doch sie blickt optimistisch in die Zukunft. „Unser Parteitag in Karlsruhe hat ein deutliches Signal gesetzt. Wir gehen mit einem neuen, modernen Vorsitzenden und einer verjüngten Parteiführung in eine Große Koalition, die wichtige Aufgaben zu bewältigen hat.“ Das fulminante Ergebnis für Matthias Platzeck als neuem SPD-Vorsitzenden ist für Nina Hauer ein Zeichen, dass die SPD geeint und gestärkt nach vorne blickt. „Natürlich freue ich mich auch, dass mit Hubertus Heil ein Politiker meiner Generation Generalsekretär der SPD geworden ist. Ich glaube, dass Hubertus Heil diese Arbeit gut machen wird und ich werde ihn dabei unterstützen.“   Link weiter...

Linie

Nina Hauer zum erfolgreichen Abschluss der Koalitionsverhandlungen im Bereich der Finanzmarktpolitik

Finanzplatz Deutschland wird für die Zukunft gestärkt

16.11.2005 -  SPD und Union haben ihre Koalitionsverhandlungen erfolgreich abgeschlossen. Zu den Vereinbarungen im Bereich Finanzmarktpolitik erklärt die hessische Bundestagsabgeordnete Nina Hauer, die Mitglied der Vorbereitungsgruppe Finanzen/Steuern der SPD für die Koalitionsverhandlung war und für ihre Partei den Bereich Finanzmarkt mit der Union verhandelt hat:   Link weiter...

Linie

Nina Hauer überreichte der Schrenzerschule Butzbach eine Ganztagsschul-Uhr

Neue Uhr für neue Zeit

07.11.2005 -  In der Schrenzerschule in Butzbach bricht eine neue Zeit an. Und dafür überreichte Nina Hauer dem Schulleiter Michael Schröter die große Ganztagsschul-Uhr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. „Das symbolisiert den Aufbruch in eine neue Zeit. Die Betreuung von Kindern ist für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf von großer Bedeutung“, sagt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete.   Link weiter...

Linie

Für den Sprecherkreis des Netzwerks Berlin erklärt Nina Hauer:

"Klares Nein zu längeren Laufzeiten von AKWs"

26.10.2005 -  „Der Versuch der großen Energie-Versorgungskonzerne durch gezieltes Lobbying in Bezug auf die Koalitionsverhandlungen eine verlängerte Laufzeit für die deutschen Atomkraftwerke durchzusetzen, trifft auf unseren massiven Widerstand. Aus guten Gründen hat die deutsche Energiewirtschaft mit der Bundesregierung einen geregelten und ökonomisch sinnvollen Weg zum Ausstieg aus der Kernenergie vereinbart.   Link weiter...

Linie

Gerechtigkeit als Leitlinie der Finanzpolitik

Nina Hauer bereitet Koalitionsverhandlungen mit vor

19.10.2005 -  Zurzeit pendelt die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer häufig zwischen ihrer Heimatstadt Karben und der Hauptstadt Berlin. Anfang der Woche war sie bei der konstituierenden Sitzung des 16. Deutschen Bundestages, bei der Präsident und die Vizepräsidenten gewählt wurden. Am Donnerstag ist sie wieder in Berlin, um die Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD vorzubereiten.   Link weiter...

Linie

Bundestagswahl 2005 in der Wetterau

SPD Wetterau gratuliert Nina Hauer

19.09.2005 -  43,27 % der Wählerinnen und Wähler votierten für Nina Hauer, die damit ihr Direktmandat verteidigt – Hierzu erklären die Pressesprecher von Nina Hauer, Christian Tretbar, und der SPD Wetterau, Jörg Machalitzky: “Unser großer Dank geht an alle, die so toll mitgekämpft und dieses Ergebnis ermöglicht haben: an die Ehrenamtlichen in den Ortsvereinen der SPD, die in Veranstaltungen, an Infoständen und in direkten Gesprächen die Menschen von unseren Positionen überzeugt haben und an die Wählerinnen und Wähler, die uns ihre Stimme gegeben haben. Die Wählerinnen und Wähler haben mit ihrem Votum das Engagement von Nina Hauer für ihren Wahlkreis anerkannt und belohnt: die Finanzmittel für die Westumgehung Friedberg, die Ortsumgehung Dorheim und für Ganztagsschulen – all dies haben die Menschen in ihrer Wahlentscheidung berücksichtigt“, sagt Jörg Machalitzky.   Link weiter...

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.