.

Unsere Abgeordnete vor Ort: Bad Nauheim

SPD-Äpfel erfreuten Pendler

23.09.2009 -  Noch einmal knapp 1.000 Äpfel verteilte die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) am gestrigen Morgen ab 6 Uhr am Bad Nauheimer Bahnhof. Viele Pendler nahmen das Frühstücksangebot gerne an und nutzten die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit ihrer Abgeordneten. Auf ihrer Fahrt zum Arbeitsort konnten sie sich im beigelegten Flyer noch einmal über die Ziele von Nina Hauer und der SPD informieren.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchte Fresenius Kabi in der Kreisstadt/100 Millionen Euro werden investiert

Friedberg liefert Forschung in die ganze Welt

23.09.2009 -  Besuch beim Weltmarktführer in mehreren medizinischen Segmenten: Beeindruckt war die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD), die gemeinsam mit dem Friedberger Bürgermeister Michael Keller zu einer Besichtigung bei Fresenius Kabi in Friedberg zu Gast war. In der Kreisstadt Friedberg hat Fresenius rund 650 Beschäftigte. Der Konzern beschäftigt knapp 130.000 Mitarbeiter rund um den Globus, über 30.000 in Deutschland. „Im vergangenen Jahr ist das Unternehmen in Deutschland um über 5.000 Arbeitsplätze angewachsen, allein hier in Friedberg haben wir aktuell 55 Auszubildende in den verschiedensten Berufen“, erklärte Konzern-Pressesprecher Joachim Weith gegenüber den Gästen. Anschließend ging er auf die vier Säulen des Konzerns ein.   Link weiter...

Linie

Unsere Bundestagsabgeordnete vor Ort: Friedberg

Rekord bei Walfischen auf dem Herbstmarkt

22.09.2009 -  Die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) verteilte fast 3.000 Wale in Friedberg. Das Wetter spielte mit: Bei ihren Besuchen auf dem Friedberger Herbstmarkt am Freitag, Sonntag, Montag und Dienstag stieß Nina Hauer auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger, die das Gespräch mit ihrer Abgeordneten suchten, um sich wenige Tage vor der Wahl über aktuelle Themen zu informieren. Großer Nachfrage erfreuten sich auch die kleinen Wahlgeschenke, die Nina Hauer mit auf die Seewiese gebracht hatte.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete bei Kundgebung in Friedberg/Geringe Löhne, hohe Kosten

Kreisweiter Protest der Hebammen wird von Nina Hauer unterstützt

21.09.2009 -  Zwei Jahre lang haben die deutschen Hebammenverbände mit den Krankenkassen verhandelt, heraus kam eine Vergütungssteigerung um 1,5 Prozent. „Das sind elf Cent pro Stunde mehr, jetzt reicht es uns“, sagt Susanne Otte-Seybold, die gemeinsam mit rund 25 anderen Hebammen aus dem gesamten Wetteraukreis vor dem Friedberger Landratsamt protestiert hat. Unterstützung erfahren die Hebammen nicht nur vom Wetterauer Gesundheitsdienst, sondern auch von ihrer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer. „Die Leistung der Hebammen wird geringgeschätzt, dieser wichtige Abschnitt im Leben von Mutter und Kind wird unter Wert behandelt“, sagte Nina Hauer am Rande der Kundgebung.   Link weiter...

Linie

Unsere Bundestagsabgeordnete vor Ort:

Nina Hauer verteilte in Nidda am Bahnhof Äpfel an die Pendler

21.09.2009 -  Ein Apfelfrühstück erhielten die Pendler am Niddaer Bahnhof von ihrer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer. Sie verteilte in den frühen Morgenstunden frische Wetterauer Äpfel und zusätzliches Informationsmaterial an die Bürgerinnen und Bürger. „Die Reaktionen sind sehr positiv, weil sich die Menschen über etwas Frisches am Morgen auf dem Weg zur Arbeit freuen“, sagt Nina Hauer. Unterstützung erhielt sie dabei von Landrat Joachim Arnold und Mitgliedern der SPD Nidda.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchte Unternehmen in Nidda / Nach Kapazitätserweiterung von Krise getroffen

Pfleiderer-Werk hofft auf Aufschwung

19.09.2009 -  „Das Werk der Pfleiderer AG in Nidda stellt einen wichtigen Standortfaktor für die Stadt dar. Deswegen bitte ich gerne meine Hilfe an, falls es Probleme bei Verhandlungen mit der KfW geben sollte“, so die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die Kinzigtalkommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer (SPD), zu Pfleiderer-Werksleiter Kurt Füchter. Nina Hauer und eine große Delegation Niddaer SPD-Vertreter besuchten das Werk mit seinen 143 Mitarbeitern, davon sind sechs Auszubildende.   Link weiter...

Linie

Manuela Schwesig und Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchten Kinderbetreuungsprojekte in Friedberg und Wölfersheim

„Wir wollen gute Betreuung für alle Kinder“

18.09.2009 -  Noch viel Arbeit hat der Wölfersheimer Bürgermeister Rouven Kötter vor sich, um ein Projekt zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren zum Ende zu bringen. Gemeinsam mit Manuela Schwesig, die Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, die im Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier für das Ressort Familie zuständig ist, und der Wetterauer Bundestagsabgeordneten Nina Hauer (SPD) startete er eine Besichtigung vor Ort. „Ich freue mich über die weitere Unterstützung aus Berlin“, sagte Nina Hauer.   Link weiter...

Linie

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, Bundestagsabgeordnete Nina Hauer und Bürgermeisterkandidatin Cäcilia Reichert-Dietzel zu Gast bei ASU

Frauenpower in Ranstadt

18.09.2009 -  Die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis und die drei Kinzigtal-Kommunen Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Brachttal, Nina Hauer und die Ranstädter Bürgermeisterkandidatin Cäcilia Reichert-Dietzel (alle SPD) besuchten das Verpackungsunternehmen ASU von Anneliese Suppes. Die Firmeninhaberin empfing ihre Gäste in ihren neuen Gästeräumen. Die Möglichkeit des neuen Ortes verband Suppes gleich mit einem Dank an die Adressen von Cäcilia Reichert-Dietzel und Nina Hauer. Sie benötigte einen Kredit der staatlichen KfW-Bank. Nachdem sie einige Zeit nichts von ihrem Antrag gehört hatte, wendete sie sich an Reichert-Dietzel, die über den Kontakt zu Nina Hauer helfen konnte. Nach mehreren Telefonaten erhielt Suppes ihren Kredit. „sie haben wirklich zugepackt und geholfen“, so Suppes.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchte MBA in Echzell-Grund Schwalheim/Gesetzesnovelle und Mindestlohn

Abfallentsorgung wird Rohstoffgewinnung

17.09.2009 -  Bereits vor einigen Jahren hatte die Abgeordnete Nina Hauer (SPD) der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) Echzell-Grund Schwalheim einen Besuch abgestattet. Damals befand sich die Anlage noch im Rohbau. „Seitdem ist viel passiert“, erklärte ihr Kurt Schäfer, Betriebsleiter des Abfallwirtschaftsbetriebes Wetterau, der Nina Hauer, den zuständigen Kreisdezernenten Bardo Bayer, Bürgermeister Dieter Müller und weitere Vertreter der SPD Echzell in der Anlage willkommen hieß.   Link weiter...

Linie

Viel Veränderungen in zwei Dörfern

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchte Unter- und Ober-Widdersheim/Basaltwerk verändert Dorfbild

17.09.2009 -  Unter- und Ober-Widdersheim stand für die Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) an, die von der SPD-Fraktion Nidda zum letzten Teil der Fraktions-Sommerreise in die beiden Niddaer Stadtteile eingeladen wurde. Dort erhielt sie kurze, aber interessante Einblicke in das aktuellen Geschehen in beiden Dörfern. Arthur Schneider, Mitglied des Ortsbeirates, begrüßte die Delegation in Unter-Widdersheim, das in diesem Jahr in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen wurde. Schon jetzt greift das Konjunkturprogramm des Bundes, das in Unter-Widdersheim in die energetische Sanierung des Bürgerhauses fließt. Den Unmut der Anlieger erregt der Umbau der Hintergasse, da hier nun die Straßenbeitragssatzung der Stadt Nidda greife und die Bürger zur Kasse gebeten würden. „Eigentlich handelte es sich hier nur um einen Umbau der Straße, die Anwohner verspüren Ärger“, so Schneider.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer besuchte Butzbacher Unternehmen/Hilfe bei großem Projekt

Dank für Vermittlung bei Buss SMS

17.09.2009 -  Am Anfang des Besuchs bei der Firma Buss-SMS-Canzler GmbH sprach die Geschäftsführung einen Dank an die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Nina Hauer (SPD) aus. „Sie haben uns mit der Kontaktvermittlung ins Wirtschaftsministerium dabei unterstützt, einen von uns in Gang gebrachten großen Auslandsauftrag mit einem Volumen von 6,1 Millionen Euro zu sichern. Dieses Projekt für die Kunststoffindustrie macht mehr als zehn Prozent unseres Jahresumsatzes auf, der Auftrag war für uns sehr wichtig“, so Geschäftsführer und Vertriebsleiter Harald Bechmann, der Nina Hauer und Bürgermeister Michael Merle im Unternehmen empfing.   Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordnete Nina Hauer informiert sich über Planungen zum Energiedorf / Großes Engagement gelobt

Bergheim bereitet sich auf Unabhängigkeit vor

16.09.2009 -  „Das ist fantastisch, wir die Bergheimer ihre Chance erkannt haben und nun darauf setzen, den größten Teil der Haushalte mit eigener Wärme zu versorgen. Sollte das Energiedorf Bergheim Hilfe bei den Verhandlungen mit der KfW benötigen, biete ich gerne meine Hilfe an“, sagte die Bundestagsabgeordnete für den Wetteraukreis, Nina Hauer (SPD) nach ihrem jüngsten Besuch in Bergheim. Dort informierten Ortsvorsteher Hartmut Langlitz, Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring und Vertreter des Energiedorfes über den Stand der Planungen zu einem eigenen Holzhackschnitzel-Kraftwerk und der Kanalisierung des Dorfes.   Link weiter...

Linie

Unsere Bundestagsabgeordnete Nina Hauer vor Ort:

Nina Hauer verteilte an Bad Vilbeler Bahnhof Äpfel an die Pendler

15.09.2009 -  Einen frischen Apfel bekamen die Pendler in Bad Vilbel am Dienstagmorgen von Nina Hauer. Die Wetterauer Bundestagsabgeordnete verteilte in den frühen Morgenstunden frische Wetterauer Äpfel und zusätzliches Informationsmaterial an die Bürgerinnen und Bürger. „Die Reaktionen sind sehr gut, weil sich die Menschen über etwas Frisches auf dem Weg zur Arbeit freuen“, sagt Nina Hauer. Unterstützung erhielt sie von Mitgliedern der SPD Bad Vilbel, die auch am Südbahnhof und in Dortelweil standen.

Linie

Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

Aktuelles

Spenden
Nina Hauer bei wer-kennt-wen.de
Regierungsprogramm
Interview im Deutschlandfunk
Wahlkampf 09
Schnuppermitgliedschaft
Homepage des Netzwerks Berlin
Schnuppermitgliedschaft
mitmischen.de

Aktuelle Reden

Wahlkreisbüro

Mein Wahlkreisbüro wurde im Oktober 2009 geschlossen.


Büro Berlin

Mein Berliner Büro wurde im Oktober 2009 geschlossen.